Skip to main content

Der Espresso schmeckt zu bitter? – So sorgst du für ein besseres Aroma!

Jeder Espresso-Liebhaber kennt das Problem: Die Müdigkeit setzt ein, man betätigt die Kaffeemaschine und zum eigenen Ärgernis stellt man fest, dass der Espresso zu bitter ist.

Muss Espresso also bitter schmecken? Auf keinen Fall! Wenn dein Espresso einen bitteren und unangenehmen Geschmack im Mund hinterlässt, wurde er einfach nicht richtig zubereitet.

Selbst kleinste Veränderungen des Verhältnisses von Wasser zu Kaffeemehl, der Wassertemperatur oder der Extraktionszeit können das Aroma verändern und deinen Espresso zu bitter schmecken lassen.

Ein guter Espresso sollte wie dunkle Schokolade schmecken und einen karamellartigen Geschmack im Mund hinterlassen.

 

Espresso zu bitter

Warum dein Espresso zu bitter schmeckt

Die größte Herausforderung bei der Zubereitung von Espresso ist eine ausgewogene Extraktion. Ausgewogen bedeutet, dass der Espresso ein ideales Gleichgewicht zwischen Säure und Bitterkeit aufweisen sollte. Allerdings ist das nicht das einzige wichtige Detail beim Kaffee kochen.

Die Zubereitung einer perfekten Tasse Espresso ist eine Kunst, bei der mehrere Faktoren zusammenspielen müssen, um den perfekten Geschmack zu erhalten. Falls der Espresso zu bitter schmeckt, hat das unterschiedliche Gründe.

 

Übermäßige Extraktion des Kaffeesatzes

Der häufigste Grund für zu bitteren Espresso, ist die Überextraktion des Kaffeesatzes. Wenn der Brühvorgang länger als 20-25 Sekunden dauert, löst sich die, in den Bohnen enthaltene, Gerbsäure und vermischt sich mit dem Getränk. Diese Säure ist einerseits wichtig für den Geschmack, wirkt sich in zu hohen Mengen allerdings negativ darauf aus.

 

 

Die Wassertemperatur

Oft wird der Espresso auch zu bitter, wenn die Temperatur des Wassers nicht optimal ist. Ist dieses nämlich zu kalt, werden die Aromen nicht ausreichend extrahiert und wenn es zu heiß ist, verbrennt der Kaffee. Idealerweise sollte die Wassertemperatur zwischen 90° und 95° Grad liegen, um einen angenehmen und vollmundigen Geschmack zu erhalten.

 

Beschaffenheit des gemahlenen Kaffees

Was viele Leute nicht ahnen ist, dass selbst ein falscher Mahlgrad den Espresso zu bitter schmecken lassen kann. Wenn du die Bohnen zu fein mahlst, verbrennt dein Kaffee innerhalb von Sekunden, während ein zu grober Mahlgrad verhindert, dass die Kaffeebohnen ihr volles Geschmackspotenzial entfalten zu können. Beide Fehler führen letztendlich dazu, dass der Espresso zu bitter schmeckt.

Der ideale Mahlgrad für Espresso liegt in der Mitte, sollte aber eher etwas zu fein als zu grob sein.

 

Die falsche Kaffeesorte

Die Art der Kaffeebohnen, die in Kaffeemischungen für Espresso enthalten ist, hat ebenfalls einen entscheidenden Einfluss auf das Aroma. Robusta (Coffea canephora) ist bekannt für seinen erdigen und holzigen Geschmack, wodurch viele den Espresso als zu bitter empfinden.

Falls du ebenfalls dazu gehörst, solltest du beim Kaffee kaufen darauf achten, einen Espresso zu nehmen, der zum Großteil aus Arabica (Coffea arabica) besteht. Dieser schmeckt wesentlich fruchtiger und weniger bitter.

 

Die Gründe für zu bitteren Espresso im Überblick

Du weißt nun, woran es liegt, dass dein Espresso zu bitter schmeckt und kennst die Tipps & Tricks, um es in Zukunft besser machen zu können. Hier noch einmal alle wichtigen Gründe für zu bitteren Espresso in der Übersicht:

  • Die Extraktionszeit war zu lange
  • Die Bohnen wurden zu fein oder zu grob gemahlen
  • Die Wassertemperatur war zu hoch
  • Der Anteil an Robusta in der Kaffeemischung war zu hoch

 

Espresso muss nicht bitter sein

Wie du unschwer erkennen kannst, lässt sich ein zu bitterer Espresso durch die Beachtung der oben genannten Dinge sehr einfach vermeiden. Es spielt dabei keine Rolle ob du einen teuren Kaffeevollautomaten oder einen herkömmlichen Espressokocher verwendest – entscheidend ist die richtige Handhabung.

Achte einfach nur darauf, die optimale Extraktionszeit einzuhalten, frische Kaffeebohnen sowie die passende Wassertemperatur zu nutzen und nimm einen mittelfeinen Kaffee der hauptsächlich aus Arabica besteht. Auf diese Weise wirst du dich nie wieder darüber ärgern müssen, dass dein Espresso zu bitter schmeckt.


Ähnliche Beiträge